Mainz-Heft 2012/2

Karl May in Mainz

7,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Produktbeschreibung:

Ausgabe 2/2012 ist Karl May und seinen Mainzer Helden gewidmet

OB Göttelmann traf Karl May

 

Wussten Sie, dass Karl May einen Zyklus geschrieben hat, der in Mainz spielt? Mit der Wiederentdeckung eines fast vergessenen Kolportageromans von Karl May präsentiert die aktuelle Ausgabe der MAINZ Vierteljahreshefte einen ganz besonderen Beitrag zum Karl May Jahr, anlässlich seines 100sten Todestages.

Spannend und weithin unbekannt ist der „Waldröschen“-Zyklus, der in Mainz und Umgebung spielt. Eine Gruppe Mainzer Protagonisten, unter ihnen der Arzt Karl Sternau (der „Mainzer Old Shatterhand“) und das Wunderkind Kurt Helmers, bestreiten große Abenteuer und decken verwirrende Intrigen auf, um dann im furiosen Finale ein grandioses Happy End zu feiern.

Bei den Recherchen entdeckte der Journalist und Autor, Dr. Matthias Dietz-Lenssen, eine denkwürdige Begegnung. Denn der spätere Oberbürgermeister Dr. Karl Göttelmann war nicht nur Karl May Fan, vielmehr gab es sogar ein Treffen zwischen beiden. Die ganze Geschichte dazu finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Mainz-Hefte.

Weitere Themen: Der neue Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling im Interview mit Michael Bonewitz über seine Zeit als Zivildienstleistender, seinen Einstieg in die Politik und was die SPD für ihn persönlich bedeutet. Ein Porträt über Dr. Olga Essig, die umstrittene Leiterin der Städtischen Frauenarbeitsschule, ein Nachruf von Karl Kardinal Lehmann auf den verstorbenen Weihbischof Dr. Werner Guballa und ein Bericht über die erste Deutsche Automobilfachschule in Mainz, wo auch Fokkers erstes Flugzeug entstand. Nicht zuletzt ein Interview mit der Mainzer Stadtschreiberin Kathrin Röggla. 128 Seiten MAINZ Vierteljahreshefte prall gefüllt mit Mainzer Geschichte und Geschichten.

 

Hier können Sie sich das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe anschauen.

Download
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 903.1 KB

 

Oder interessieren Sie sich für das Jahresabo für nur 25,- €

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0