Schellack in Mainz - Ausstellungskatalog

9,90 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

 

 

Produktbeschreibung:

Zur Ausstellung „Schellack in Mainz“ im Stadthistorischen Museum hat der Bonewitz Verlag einen reich bebilderten Begleitkatalog herausgeben. Auf 80 Seiten werden die 150-jährige Ära der Schellack-Produktion und damit zugleich die Industriegeschichte der Lackherstellung in Mainz nachgezeichnet.

 

Ausstellung wie Katalog sind maßgeblich dem Engagement von Manfred Penning zu verdanken, der auch Autor oder Co-Autor mehrerer wissenschaftlicher Veröffentlichungen zu Schellack oder Schellackanwendungen ist.

Schellack ist vielen noch durch die gleichnamigen Schallplatten ein Begriff, allerdings gingen und gehen bis heute die Einsatzgebiete dieses natürlichen Rohstoffs weit darüber hinaus: z.B. in der Lackindustrie, bei Haarsprays, Nagellack und Mascara, aber auch für Lebensmittelanwendungen wie das Beschichten von Orangen und Äpfeln, Schokoladendragees, Marzipan, Nüssen usw.

Für das magensaftresistente Beschichten von Tabletten und Kapseln im Pharmabereich und bei Nahrungsergänzungsmitteln sowie zur Mikroverkapselung von Vitaminen und probiotischen Bakterien werden heute wässrige Schellacklösungen eingesetzt.

Über Jahrzehnte galten Mainzer Schellack-Unternehmen als führend in Europa mit Werken in St. Petersburg, Wien bis hin zu einer Unternehmensbeteiligung in Indien. Ludwig Marx, J. Albrecht, Ernst Kalkhof und später Dr. Kalkhof-Rose (langjähriger Präsident der IHK) waren die großen Namen dieser Ära.

Manfred Penning, der seit 1986 beruflich mit Schellack verbunden ist, hat nach jahrelangen Recherchen die Fakten der Mainzer Schellack-Geschichte zusammengetragen und zunächst in den MAINZ Vierteljahresheften veröffentlicht. Das große Echo der mehrteiligen Reihe führte schließlich zur Sonderausstellung über „Schellack in Mainz“ im Stadthistorischen Museum und damit zum gleichnamigen Ausstellungskatalog.

 

Verlagsangaben:

Ausstellungskatalog Schellack in Mainz. Verlag Michael Bonewitz. 80 Seiten. 9,90 Euro

Kommentar schreiben

Kommentare: 0