Mainz-Vierteljahreshefte 2019 / 2

 

Die zweite Ausgabe der Mainz Vierteljahreshefte  im Jahr 2019 befasst sich in ihrer Titelgeschichte mit dem Tod des berühmten Mainzers, Fastnachters und Kabarettisten Herbert Bonewitz, der am 29. April 2019 verstarb. Zur Trauerfeier am 3. Mai 2019 waren Familie, Freunde, Fastnachter und Kabarettisten, Weggefährten und Fans von Herbert Bonewitz nach Gonsenheim gekommen, um Abschied zu nehmen. Die Ehrenbürgerin der Stadt Mainz, Margit Sponheimer, trug ein Gedicht vor. Der Präsident der Gonsenheimer Carneval-Vereins (GCV), Martin Krawietz, sang gemeinsam mit den Schnorreswacklern eine einfühlsame Interpretation des Leonard Cohen-Songs „Halleluja“. Es sprachen der Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Michael Ebling, und Rudi Henkel, Ehrenpräsident des Mainzer Carneval-Vereins (MCV). Die Trauerrede hielt sein Sohn Michael Bonewitz. Für Dennis Rink, Leiter der AZ-Lokalredaktion war es eine „wunderbare und bemerkenswerte Trauerrede, die ein umfassend rührendes, aber auch differenziertes Bild von Herbert Bonewitz zeichnete“. Zahlreiche Anfragen veranlassten schließlich die Familie, die Rede zu veröffentlichen. Auch dies eine Würdigung an Herbert Bonewitz, der seit der ersten Ausgabe der Mainz-Vierteljahreshefte regelmäßig in dieser Publikation als Autor tätig war. 

Das Inhaltsverzeichnis der Ausgabe finden Sie unter dem Titelbild.

Mainz-Vierteljahreshefte 2019 / 2

7,90 €

  • 0,25 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1